Es sind die kleinen Momente, die kurzen Gespräche, die Platz finden in den Songs von Felix Hein. Themen, die seine Mitmenschen bewegen, teilweise autobiographisch, verbindet er mit akustischen Elementen und leicht elektronischen Sounds.
Nachdem die vergangenen Jahre die akustische Musik mit ruhigen und melancholischen Melodien im Fokus stand, eröffnet er nun durch die Energie der neuen Sounds neue Gegensätze und ermöglicht sich andere Ausdrucksarten. 

Seine Liebe zur Musik entdeckte Felix erst recht spät – mit 17 Jahren holt er aufgrund einer Sportverletzung die alte Gitarre seines Vaters aus dem Keller. Schnell merkt er, dass die Musik etwas Besonderes für ihn ist, er dort seine Gefühle und Gedanken ausdrücken kann. Das erste hochgeladene Cover auf YouTube sammelte eine halbe Millionen Aufrufe, er begann zeitgleich seine ersten eigenen Lieder zu schreiben. Ohne sein Wissen meldete seine Familie den damals 18-Jährigen bei dem Wettbewerb „Tontalente“ im Rahmen des Eurovision Song Contests an, wo er sich gegen 300 Bewerber durchsetzen konnte. Zwei Jahre später gewann er zudem das Publikumsvoting zum Filmsongcontest von Matthias Schweighöfer zum Film „Vaterfreuden“. 2015 folgte ein weiterer Höhepunkt: Der gebürtige Düsseldorfer ging mit dem mittlerweile verstorbenen YouTube-Star Christina Grimmie auf Deutschlandtour. Seine erste Single „Feuer“ entstand im darauffolgenden Jahr. 2018 nahm Felix Hein am Vita EnergyMusik Camp mit Clueso teil und konnte dort seine Songwriting- Fähigkeiten schärfen. Anfang 2019 veröffentlichte er seine beiden Singles „Stammgast“ und „Die ganze Welt“ welche Platzierungen in den offiziellen Spotify-Playlisten „New Music Friday Deutschland“ und „Deutschpop“ erreichten.

Derzeit arbeitet Felix Hein an den nächsten Singles die voraussichtlich im Frühjahr 2022 veröffentlicht werden.

Meine Neuigkeiten

als Nachricht an dich